Mit dem Schulterblick „H2 I 120h“ brachte der Digital Campus Zollverein e.V. von Montag, 28. September bis Freitag, 02. Oktober 2020 die hohe H2-Kompetenz der Mitglieder, gepaart mit innovativen digitalen Formaten zusammen. Ausgewählte Videos aus der #Wasserstoffwoche H2 | 120 H finden Sie hier:

Ankündigung I 20. August 2020

Digital Campus Zollverein e.V. Schulterblick „H2 I 120h“ von Montag, 28. September bis Freitag, 02. Oktober 2020

Digital Campus Zollverein e.V.

Verblüffend, Jules Vernes wusste es schon 1874: „Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern.“

Der Digital Campus Zollverein e.V. positioniert sich im Bereich Wasserstoff als „Meta-Plattform“, die Unternehmen, Wissenschaft, zukunftsweisende Initiativen und Projektverantwortliche verbindet sowie innovative Ansätze identifiziert und weiter vorantreibt.
Mit dem Schulterblick „H2 I 120h“ bringt der Digital Campus Zollverein e.V. von Montag, 28. September bis Freitag, 02. Oktober 2020 die hohe H2-Kompetenz der Mitglieder, gepaart mit innovativen digitalen Formaten zusammen.

Mit dabei sind: Accenture GmbH, Business Metropole Ruhr GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, EnergieAgentur.NRW, E.ON SE, ETL AG, evety GmbH, FOM Hochschule, Funke Medien-gruppe, Gelsenwasser AG, H2-Netzwerk-Ruhr, Kolumbus, Arthur D. Little, Open Grid Europe GmbH, Ruhrbahn GmbH, RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung e.V., Rhein Ruhr City GmbH, RWE AG, Schmiede Zollverein, Siemens Energy, Stadt Essen, Stadtwerke Essen AG, Stiftung Zollverein, thyssenkrupp AG, TÜV NORD, Zukunftsinstitut GmbH und das Universitätsklinikum Essen.

Gemeinsam gesetztes Ziel: Impulsvorträge, Fach-Talks und Diskussionen sollen dazu beitragen, zukunftsweisende Kooperationen und Projekte zu entwickeln und zu realisieren.

Hier geht’s zum Programm:

Social Media Wall